Fehlstellen mit Japanpapier schliessen

Größere Fehlstellen lassen sich mit Japanpapier und Kleiser schliessen. Jeh nach Dicke des verwendeten Papieres (zum Beispiel 11 g/m²) ist es auf unbedrucktem Papier fast unsichtbar und kann auch sehr sparsam an den Klammern verwendet werden.

Vor allem fehlende Stellen am Falz und an den Klammern können so wieder geschlossen werden. Der Riesenvorteil ist, dass Japanpapier jederzeit mit etwas Wasser oder Alkohol gelöst werden kann und keine Fettflecke entstehen, wie sie Beispielsweise bei tranparentem Klebeband a la Tesa entsehen und ins Papier wandern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>